Blogheaderimage

5 einfache Urlaubshacks für Fotofans

Die Urlaubshacks mit einpacken und cool den Fotourlaub genießen

Urlaubshacks

5 einfache Urlaubshacks für Fotofans

Urlaubszeit ist die schönste Zeit und damit die Zeit für dich bei der An- und Abreise und natürlich vor Ort nicht zum Nervenkiller wird, habe ich dir meine 5 der wichtigsten Urlaubshacks für dein Urlaubsgepäck mit eingepackt.

Beginnen wir am Flughafen…

#Urlaubshack 1: Fotografiere deinen Parkplatz am Flughafen

Man soll es nicht für möglich halten. Es ist im Grund die einfachste Idee überhaupt. Fotografiere den Parkplatz, die Stellplatznummer am besten sogar noch das Parkhaus selbst. Wie oft stand ich bei der Ankunft am Abflugort vor dem Problem, das Auto wieder zu finden. Hier könnten ein paar Schnappschüsse vor der Abreise sicherlich die Erinnerungslücken bei deiner Ankunft wieder schließen.

#Urlaubshack 2: An der Hotelrezeption – Visitenkarte einstecken

Endlich am Urlaubsort angekommen, heißt es einchecken. Stecke dir am besten gleich eine Visitenkarte deiner Unterkunft ein oder mache ebenfalls ein Foto davon. Das hilft dir bei Erkundungstouren wieder zurückzufinden. Manche Hotels und Straßenbezeichnungen sind unaussprechlich. Taxifahrer und Einheimische könnten mit der Karte dir den Weg nach Hause ebnen.

#Urlaubshack 3: Lade dein Smartphone am Hotel-TV

Handy leer und kein Ladestecker zur Hand oder der Adapter passt nicht in die Steckdose? Abhilfe könnte der Hotelfernseher schaffen. Auf der Rückseite haben viele einen USB-Anschluß, über den du neben dem Smartphone auch deine Powerbank wieder aufladen kannst. Dies ist einer der Urlaubshacks die dir über manch vergessenen Adapter hinweghelfen können.

#Urlaubshack 4: Strom im Hotelzimmer auch bei Abwesenheit

Moderne Hotelzimmer, die ohne Schlüssel, sind häufig so konzipiert, dass beim Entfernen der Zimmerkarte aus dem Slot, auch gleichzeitig der Strom weg ist. Wer dann seine Akkus oder sonst etwas in Abwesenheit laden möchte, schaut häufig in die Röhre. Versuche es doch mal mit einer anderen Karte (nicht die Kreditkarte). Notfalls geht auch flacher, zurecht geschnittener Karton in der Größe der Zimmerkarte, der in den Kartenslot passt. So hast du auch Strom, wenn du mal nicht im Hotelzimmer bist.

#Urlaubshack 5: Powerbank mit Solar und Kompass

Neben dem Foto ist die Powerbank auf Reisen für mich ein absolut unverzichtbares Teil. Es lädt nicht nur das Handy, sondern versorgt mein Notebook für die wichtigsten Mails und zum Sichern der Fotos. Ich habe mir gleich eine Powerbank mit Kompass, LED und Solarladegerät besorgt. Eine echte „eierlegende Wollmilchsau“. So habe ich selbst im Notfall immer Strom und Licht. Sie kann sogar im Outdoorbereich über die Solarzellen Strom speichern.

 

Du hast selbst ein paar nützliche Urlaubshacks und Ideen für Tours und Reisen? Hier unten rein damit in einen Kommentar oder bei Facebook posten.

Meine Produktempfehlung für Outdoor und Reise

Image Credit / Bildquelle: pixabay.com
Dieser Beitrag enthält (* Werbung)


Zum Fotoshop

Fotoshop bei pictrs.com
Add Comment

vierzehn − 6 =

Newsletter

NEWSLETTER