Blogheaderimage

Reisefotografie – Inspirationsquellen für deine Fotos

Motivideen für ansprechende und persönliche Reisefotos

Reisefotografie Inspirationsquellen

Reisefotografie – Inspirationsquellen für deine Fotos

Urlaub heißt, infach mal abschalten, und die Seele baumeln lassen. Wer seine Kamera noch im Gepäck hat, will die schönste Zeit des Jahres auch dokumentieren. Zum einen für die Daheimgebliebenen, zum anderen für die eigenen Social Media-Aktivitäten. Doch was sollte man vor Ort am besten fotografieren? Welche Motive machen Reisefotos interessant? Ich will dir heute ein paar Möglichkeiten und Reisefotografie Inspirationsquellen aufzeigen.

Streets of Nowhere

Schieße aus der Hüfte, sei spontan. Gehe dorthin, wo normalerweise niemand hingeht. Wo treffen sich die Einheimischen? Viele Touris meiden die Nebenstraßen. Warum? Solange du nicht unbedingt Nachts in die dunkelsten Ecken marschierst. Geht zu Zweit und folgt eurem Instinkt, seit neugierig!

Suche dir Straßen und Wege aus, welche die wahren Reisemotive ausmachen. Gehe auf Märkte und schau dir das dortige Treiben an. Fahre mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an deinem Urlaubsort. Je ungewöhnlicher die dortigen Fortbewegungsmittel sind, umso besser. Reisefotografie erstreckt sich nicht nur auf eine Location. Die Straßen sind voll von Bildideen, sauge sie sprichwörtlich auf und lasse dich inspirieren und treiben.

No Selfies, please

Selfies überfluten die Medien. Eindeutiger lässt sich ein Reiseziel nicht personalisieren. Du vor einer Kirche, du vor einem beeindruckenden Landschaftsmotiv, du vor einem farbenfrohem Wolkenbild. Es reicht aber auch völlig, wenn du dich nicht so sehr in Szene setzt.

Fotografiere doch einmal nur deine Hand mit einem leckeren Eis vor einem landestypischen Motiv. Oder nutze die Herzhand, durch die man ein spezielles Motiv erblickt. Oder setze dich auf eine Brücke und lasse die Beine baumeln, schieße davon ein Foto. Gehe barfuß durch den Sand und halte deine Abdrücke in Bildern fest.

Einfach mal drauf los

Es gibt keine einfachen Bilder ohne Aussage. Jedes Bild für sich genommen stellt dich und deine Botschaft dar, auch in der Reisefotografie. Hast du schon mal versucht, Bilder aus der „Hüfte“ im Vorbeigehen zu schießen? Ohne durch den Sucher zu blicken, auf einem belebten Einkaufstraße in Asien? Es entstehen verwackelte Bilder und verschwommene Aufnahmen, egal, je farbenprächtiger und individueller umso mehr finden deine Bilder Beachtung beim Betrachter.

Achte auf Details

Schau genau! Gehe ins Detail und interessiere Dich für Dinge, die man nicht auf den ersten Blick entdeckt. Gehe weg von der üblichen Perspektive. Viele sehen nur die normalen Urlaubslandschaften. Wenn du dich auf einen anderen Blickwinkel begibst, wirst du Dinge wahrnehmen, die man sonst nicht sieht.

Speziell an mediterranen Orten gibt es aufgrund des Klimas Dinge, die recht außergewöhnlich sind. Oder bist du vielleicht gerade irgendwo im Schnee? Hast du schon einmal versucht, eine Schneeflocke oder eine Eisfläche zu fotografieren? Das sollte auch ohne Makroobjektiv einigermaßen klappen.

Wege und Landschaften

Ich persönliche stehe auf tolle Landschaftsfotos. Vielleicht zeigst du mal den Weg hin zu deinem Bild. Egal ob Klettersteige, Brücken, lustige Fahrbahnmarkierungen o.ä. zeigt dem Betrachter wie dein nächstes Bild entstanden ist. Welche Strapazen hast du auf dich genommen? Welche Wege musstest du gehen?

More Feelings

Wie geht es dir bei einem bestimmten Moment? Regnet es gerade? Halte es fest! An dir läuft ein kleiner Hund vorbei, der bei dir Emotionen weckt, drücke auf den Auslöser! Du gehst gerne Feiern? Nimm´ deine Cam oder das Handy mit ins Getümmel und halte drauf. Du isst gerade eine einheimische Speise, welche Gaumenexplosionen bei dir hervorruft? Bestell´ dir nochmal das Gleiche und fotografiere es.

Stimmungen und Gefühle können Motive extrem beeinflussen. Vor allem in fremden Ländern, wo an jeder Ecke ein neues Erlebnis lauern könnte, kann man seine Emotionen nutzen und sie in fotografischen Erinnerungen festhalten.

Reisefotos abseits der typischen Postkartenmotive sind extrem reizvoll. Schieße Fotos ohne Druck und auf der unbedingten Suche nach dem „HighEnd-Shot“. Außerdem bist du ja im Urlaub und willst ein paar Tage vom täglichen Stress ausspannen.

Mein Tipp: Besuche einige der HotSpots doch einmal bei Nacht. Dann ist zum einen die Location frei von den „üblichen“ Touris. Außerdem vermittelt Dir die Dunkelheit einen ganz anderen Eindruck und es entstehen vollkommen andere Bildmotive.

 

Wenn du gerade deine Kameratasche packst, habe ich hier noch ein paar Tipps, was in die Kameratasche reingehört. Oder kennst du schon die Fotohacks für den Urlaub?

 

Du hast selbst ein paar Reisefotografie Inspirationsquellen und Ideen für Urlaubs-Fotomotive? Hier unten rein damit in einen Kommentar oder bei Facebook posten.

 

Image Credit / Bildquelle: pexels.com / Med Gadon


Zum Fotoshop

Fotoshop bei pictrs.com
Add Comment

13 − 4 =

Newsletter

NEWSLETTER